Schweden

Der Süden - das Herz Schwedens

Mitgliederreise vom 17. - 24. Juli 2020

Schwedische Geschichte hat Spuren bis nach Bayern hinterlassen; Baukunst des Mittelmeeres findet man in manchen schwedischen Städten; die Schlösser um Stockholm stehen denen in Frankreich in nichts nach; Köche gelangen zu Weltruhm und die Landschaften scheinen mehr Ruhe und Kraft zu schenken als die besten Mittel aus der Apotheke. Bekannt sind auch die schwedische neugierige Offenheit und Gastfreundschaft. Wer einmal das Königreich besucht hat, glaubt an fast paradiesische Zustände.

1. Tag - 17.07.2020: Anreise nach Schweden (ca. 50 km // A)

Geplanter Flug am Vormittag von Frankfurt nach Stockholm. Begrüßung durch unsere deutsch sprechende Reiseleitung, die uns während der gesamten Reise begleitet. Wir starten mit der Erkundung der schwedischen Metropole mit einer ausführlichen, dreistündigen Stadtbesichtigung in unsere Reise. Wir sehen u. a. das Stadthaus, in dessen großen Sälen jährlich die Verleihung des Nobelpreises stattfindet, den Dom, das imposante Königsschloss, die malerische Altstadt „Gamla Stan“ mit steilen Gassen und herrlich restaurierten Häusern und die Aussichtsstraße „Fjällgatan“, die einen imposanten Rundblick über die ganze Stadt bietet. Im Anschluss Check-In in unser Hotel und Abendessen. (2 ÜN)

2. Tag - 18.07.2020: Stockholm (F, A)

Der heutige Tag steht uns zur freien Verfügung. Wer möchte, bummelt durch die Einkaufsstraßen, lässt sich durch die Gassen der Altstadt treiben oder stattet einem der vielen tollen Museen auf Djurgarden einen Besuch ab. Optional (gegen Aufpreis, 32 EUR p. Person) können Sie bei einer dreistündigen Schärenkreuzfahrt die zahlreichen kleinen, vorgelagerten Inseln und die idyllischen Sommerhäuser bestaunen.

3. Tag - 19.07.2020: Stockholm – Mariefred – Göta Kanal – Linköping (ca. 270 km // F, A)

Wir verlassen die Hauptstadt und machen uns auf den Weg nach Süden. Wir durchqueren die Region Sörmland, deren wunderschöner Schärengarten, die malerischen Orte, Schlösser und Herrenhäuser sowie die idyllische Landschaft die Kulisse für die bekannten Inga-Lindström-Filme bildet. Am See Mälaren erreichen wir den Ort Mariefred und machen einen Fotostopp am burgähnlichen Schloss Gripsholm. Kurt Tucholsky nutzte das Schloss für seine fiktive Liebesgeschichte „Ein Sommermärchen“ als Kulisse. Weiterfahrt zur Karl-Johan-Schleusentreppe in Berg, die mit 7 Schleusen ein faszinierendes Schauspiel bietet. Die gekoppelten Schleusen heben und senken die Schiffe rund 20 m zwischen dem See Roxen und Bergs Gästehafen. Die Bedienung geschieht hydraulisch. Bereits 1815 wurde der Grundstein für den Bau des Götakanal gelegt. 2000 wurde er als Schwedisches Bauwerk des Jahrtausends auserwählt. Am späten Nachmittag erreichen wir Linköping. (1 ÜN)

4. Tag - 20.07.2020: Linköping – Vimmerby – Växjö (ca. 225 km // F, A)

Vorbei an Nyköping fahren wir nach Vimmerby, der Heimatstadt von Astrid Lindgren. Hier, auf dem Hof Näs, wurde Astrid Anna Emilia Ericsson vor über 100 Jahren geboren. Heute können die Besucher die zauberhafte Umgebung, die sie zu ihren Kinderbüchern und Erzählungen inspirierte, erkunden. Der „Limonadenbaum“ steht immer noch im Garten. Das rote Haus aus dem 18. Jahrhundert gehört bis heute der Familie der Autorin. Am Nachmittag gehen wir auf „Elchsafari“. Die Langnasen, die durch die Wälder Schwedens streifen, sind oft scheu und gut getarnt. Im Elchpark können wir die Tiere in ihrer natürlichen Umgebung beobachten. Unser heutiges Hotel liegt in der Universitätsstadt Växjo. (2 ÜN)

5. Tag - 21.07.2020: Kalmar – Öland – Kosta – Växjö (ca. 230 km // F, A)

Den heutigen Tag verbringen wir größtenteils auf der naturschönen Insel Öland, deren unterschiedliche Landschaftsformen zum Teil auf der Liste des Weltkulturerbes aufgeführt sind. Die schwedische Sonneninsel ist bekannt für die vielen Windmühlen und die einzigartige Kalkheidelandschaft „Alvaret“. Sehenswert ist auch das Schloss Solliden, Sommersitz der schwedischen Königsfamilie. Das Schloss wurde 1903-06 nach den genauen Anweisungen von Königin Viktoria erbaut. Der Architekt Torben Grut hat dieses luftige Sommerschloss nach italienischem Vorbild gestaltet. Wir unternehmen einen Rundgang durch die herrlichen Parkanlagen des Schlosses. Im Anschluss geht es zurück auf das Festland. Wir sind in Småland, dem „kleinen Land“ unterwegs. Es ist ein Naturparadies und traditionell eines der Feriengebiete der Schweden. Eine bewaldete Hochebene mit dichten Wäldern und fruchtbaren Landschaftsstrichen, dazu ein Schärengarten, zahlreiche Seen und Flüsse – ein wahres Paradies. Das schwedische Glasreich befindet sich hier ebenfalls und wir statten der Glashütte Kosta einen Besuch ab, wo auch heute noch in Handarbeit ausgefallene Glaswaren und Haushaltsgegenstände produziert werden und wir den Glasbläsern bei der Arbeit über die Schulter schauen können.

6. Tag - 22.07.2020: Växjö – Flickorna Lundgren – Lund (ca. 280 km // F, A)

Weiter geht es durch das wunderschöne Schonen, auf Schwedisch Skåne, nach Lund. Die Region ist eine Landschaft wie aus dem Bilderbuch: fruchtbares Ackerland, Wälder und Seen, in und an denen zahlreiche Schlösser, Herrenhäuser und Gärten liegen. Die Provinz war einst eine Hochburg der Wikinger. Nicht fehlen darf bei einer Schweden-Reise eine Fika, die traditionelle Kaffeepause. Wir genießen in schönster Schwedenkulisse mit Blick aufs Meer Kaffee und eine leckere Zimtschnecke. Am Nachmittag erreichen wir die „Studentenstadt“ Lund, die von Parks und Backsteinhäusern geprägt ist und als das kulturelle Zentrum des Südens gilt. (2 ÜN)

7. Tag - 23.07.2020: Lund – Malmö (ca. 40 km // F, A)

Am Vormittag steht Malmö auf dem Programm. Aus der beschaulichen kleinen Hafenstadt Südschwedens ist – vor allem in den letzten 50 Jahren – eine moderne, nachhaltige Stadt gewachsen. Den traditionellen Charme von Malmö kann man am besten in Gamla Staden erleben. Wir unternehmen einen Rundgang durch die Gassen an Fachwerkhäusern und Backsteingebäuden vorbei. Ganz anders empfängt uns das hochmoderne Viertel Västra Hamnen mit dem Wahrzeichen „Turning Torso“. Danach kehren wir zurück nach Lund und unternehmen einen Spaziergang in der lebendigen Universitätsstadt und statten dem ältesten Dom Skandinaviens einen Besuch ab. Abendessen im Hotel.

8. Tag - 24.07.2020: Malmö – Kopenhagen – Rückflug (ca. 50 km // F)

Heute heißt es Abschied nehmen, wir verlassen Schweden!

Es geht über die beeindruckende Øresundbrücke, die teilweise über- und teilweise unterirdisch verläuft, hinüber nach Dänemark. Innovativ, weltoffen, friedlich, grün und ein Paradies für Radfahrer. Diese und viele andere Attribute machen Kopenhagen, die Hauptstadt Dänemarks, zu einer der lebenswertesten Städte Europas. Wir unternehmen eine Rundfahrt durch die Stadt am Øresund. Wir fahren vorbei an Schloss Christiansborg, Sitz des dänischen Parlaments, dem Tivoli und der Carlsberg Glyptothek. Natürlich darf das farbenfrohe Nyhavn-Viertel mit den bunten Häusern entlang des Hafenkanals nicht fehlen! An der Spitze des Hafens schaut bis heute die „Kleine Meerjungfrau“ sehnsüchtig aufs Meer hinaus. Mit vielen neuen Eindrücken im Gepäck treten wir unsere Heimreise an. Geplant nachmittags fliegen wir von Kopenhagen zurück nach Frankfurt.

Programmänderungen, insbesondere in der Reihenfolge des Ablaufes, vorbehalten.


Der An- und Abreisetag dient der Erbringung der Beförderungsleistung.
(F= Frühstück, M= Mittagessen, A= Abendessen)

In bereits bewährter Tradition haben wir auch diese Reise in Zusammenarbeit mit unserem Verbundpartner, der Raiffeisen- und Volksbanken Touristik GmbH, für Sie zusammengestellt.
                          

Fragen zu dieser Reise beantworten wir Ihnen selbstverständlich gern, rufen Sie uns an unter Telefonnummer 05522 5006-3011.

Unsere Reiseangebote erfreuen sich großer Beliebtheit, daher ist die Reise bereits ausgebucht. Auf der Warteliste werden gerne noch Anmeldungen entgegen genommen.

Wir freuen uns auf die Reise mit Ihnen.

Unsere Reisen führen wir seit 2015 ausschließlich für unsere Mitglieder durch. Wir bieten Ihnen als Mitglied damit exklusiv die Möglichkeit außergewöhnliche Reiseziele mit uns zu entdecken. Wir organisieren – Sie genießen!


Sie fragen sich jetzt vielleicht, warum bietet meine Bank die Reise nur den Mitgliedern an? Eine Genossenschaft – und damit auch unsere Bank – wird von ihren Mitgliedern getragen. Der Zweck einer solchen Gesellschaft ist die Förderung der Mitglieder durch gemeinschaftlichen Geschäftsbetrieb. Diese Zielsetzung ist nur mit aktiven Geschäftsverbindungen zu unseren Mitgliedern umsetzbar. Unsere Philosophie “Was einer allein nicht schafft, schaffen wir gemeinsam“, hat sich bewährt. Unseren Mitgliedern bieten wir neben unserer ganzheitlichen Beratung viele Mehrwerte, so auch die Teilnahme an exklusiven Reisen.